Die Erfolgsgeschichte aus Gießen und Aßlar

Hain Am Ring: Die Unternehmenshistorie im Zeitraffer

Start im Jahr 1993
Mit wenigen Regalen im Lager, vier Hebebühnen, 10 Gebrauchtwagen, zwei jungen Unternehmern mit dem unvergesslichen KFZ-Meister Johann Hain, einem KFZ-Mechanikergesellen, zwei Service-Assistentinnen und Uwe Herrmann als weiterem KFZ-Meister geht das Unternehmen Anfang 1993 in Gießen im futuristisch gestalteten, komplett neu gebauten Autohaus direkt am Gießener Ring an den Start.

Verstärkung
Schon nach kurzer Zeit muss das Team verstärkt werden. Die Zahl der Mitarbeiter wächst mit der Anzahl der verkauften Autos. Nach acht Jahren ist der Platz in Gießen ausgelastet und ein umfangreicher Anbau sorgt für neue Möglichkeiten.

Neue Filiale
In Aßlar wird auf rund 5000 Quadratmetern in 2001 eine neue Filiale eröffnet; der neue Ausstellungsraum im brandneuen PEUGEOT-Markendesign wird Ende 2003 fertig gestellt.

Zukunft
Hain Am Ring besteht nun über 22 Jahre und hat bisher alle Turbulenzen und Herausforderungen des Marktes erfolgreich bestanden; gewachsen von ehemals 5 auf heute fast 40 Mitarbeiter. – Das macht uns Mut für die Zukunft.